• 100% echte Uhren
  • Sichere Lieferung oder Abholung
  • Garantie & unkomplizierte Rückgabe
Unsere Sammlung

152 Ergebnisse


Persönliche Angaben

Du bist nicht eingeloggt, aber du kannst diese Suchanfrage trotzdem speichern. Wenn wir die Uhr gefunden haben, die du suchst, muss dein Konto mit einem automatischen Link aktiviert werden. Hast du bereits ein Konto? Hier anmelden

Wenn du fortfährst, stimmst du unseren Geschäftsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung zu.

Suchanfrage speichern

Wenn du diese Suche speicherst, wirst du umgehend über neue Uhren informiert, die deinen Kriterien entsprechen.

Haute Horlogerie

Patek Philippe

Patek Philippe ist einer der wenigen Genfer Uhrenhersteller, der noch in Familienbesitz ist. Diese High-End-Luxusuhrenmarke gilt als die Krönung einer jeden Uhrensammlung. Als Investition und wenn man mit einer Luxusarmbanduhr Geld verdienen möchte, sind diese Uhren der absolute Spitzenreiter. Seit 1932 zeigt sie mit Haute Horlogerie die Zeit an.

Angefangen mit Taschenuhren

Die Geschichte von Patek Philippe

Der polnische Uhrmacher Antoni Patek begann 1839 in Genf mit der Herstellung von Taschenuhren. Ein paar Jahre später tat er sich mit seinem französischen Kollegen Adrien Philippe zusammen. Philippes Vater war Uhrmacher und brachte seinem Sohn alle nötigen Fertigkeiten bei. 1844 stellte Philippe eine Erfindung vor, die bis dahin unbekannt war: die Krone. Vor dieser Zeit wurden die meisten Uhren mit einem Schlüssel aufgezogen, genau wie Wanduhren. Das Unternehmen ist seit 1851 im Geschäft und befindet sich auch heute noch in Familienbesitz.

Die Geschichte der Marke Patek Philippe geht weit zurück. Auf der Weltausstellung in London im Jahr 1851 kaufte die Königin Victoria zwei Uhren, eine für sich selbst und eine für Prinz Albert.

Einige Jahre später kamen auch die dänischen und italienischen Königshäuser auf die Kundenliste. Außerdem begann während einer Reise in die USA die Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Juwelier Tiffany & Co. Der amerikanische Einzelhändler bestellte gleich 130 Uhren bei Patek Philippe.

Patek Philippe ist mit der Patentierung des ersten Doppelchronographen in die Geschichtsbücher eingegangen. Im Jahr 1925 waren sie die ersten, die eine Armbanduhr mit einem ewigen Kalender einführten. Sieben Jahre später übernahm die Familie Stern das Unternehmen, das sich bis heute im Besitz dieser Familie befindet.

Luxuriöse Dresswatch

Die Patek Philippe Calatrava

Die Calatrava gehört seit über 80 Jahren zur Patek-Philippe-Uhrenkollektion. Der Name stammt von dem Orden von Calatrava, dessen Kreuz als Firmenlogo dient. Aufgrund ihres schlichten Designs und ihrer Eleganz ist die Patek Philippe Calatrava eine der luxuriösesten Dresswatches überhaupt.

Wenn du auf der Suche nach einer Patek Philippe Calatrava bist, kannst du dich bei Wristler für das manuelle Kaliber in Weiß-, Rosé- oder Gelbgold für rund 22.000 Euro entscheiden. Die Platinversion ist mit 35.000 Euro etwas teurer. Du kannst auch das automatische Uhrwerk der Patek Philippe Calatrava wählen, aber diese Uhren sind nicht so flach wie das manuelle Uhrwerk. Die Preise der Massivgoldmodelle bewegen sich um die 33.000 Euro.

Ein Entwurf von Gérald Genta

Patek Philippe Nautilus

Eine der beliebtesten Uhren in der Patek Philippe Kollektion ist die Nautilus. Sie wurde von Gérald Genta entworfen und kam als Edelstahlversion 1976 auf den Markt. Die erste Auflage war die Referenz 3700/1 und dank des Bullaugendesigns sind diese Modelle bei Sammlern sehr begehrt. Wenn du ein Vintage-Exemplar erwerben möchtest, wirst du mindestens 100.000 Euro auf den Tisch legen müssen.

Bei den Komplikationen der Patek Philippe Nautilus gibt es zahlreiche Optionen.

Du kannst eine einfache Drei-Zeiger-Uhr bekommen, es gibt aber auch Uhren mit Jahreskalender, Mondphasenanzeige, Chronograph und einer zweiten Zeitzone. Je nach deinen Wünschen und deinem Budget musst du für diese Komplikationen mit Preisen von 70.000 Euro bis zu 130.000 Euro rechnen. Die teuerste Patek Philippe Nautilus ist die Referenz 5719/10G-010 mit 1.700 Diamanten. Diese Uhr aus 18-karätigem Weißgold kostet neu 467.000 Euro.

Seit 1997

Die Patek Philippe Aquanaut

Das Genfer Unternehmen brachte 1997 die Patek Philippe Aquanaut auf den Markt, die stark an die Patek Philippe Nautilus angelehnt ist. Das Design ist moderner und weniger kantig als das der Nautilus und verfügt über ein sogenanntes tropisches Armband, das gegen Wasser, Abrieb und UV-Strahlung resistent ist. Du kannst bei der Aquanaut aus verschiedenen Materialien wählen, nämlich Edelstahl, Weißgold oder Roségold.

Wenn du dich für eine Patek Philippe Aquanaut mit dem berühmten Tropenarmband interessierst, musst du 52.000 Euro für die einfache Dreizeigeruhr aus Edelstahl auf den Tisch legen.

Die Versionen aus 18-karätigem Gold sind mit Preisen über 70.000 Euro um einiges teurer. Patek Philippe stellt auch Uhren für Frauen her, die 35,6 und 38,8 mm messen. Diese Uhren gibt es sogar mit Diamanten. Das erschwinglichste Modell ist die Aquanaut mit Quarzantrieb für etwa 12.000 Euro, während die Automatikuhr mit Diamantlünette 40.000 Euro kostet. Die Uhren aus massivem Gold kosten zwischen 110.000 Euro und 200.000 Euro.

  • 100% echte Uhren
  • Sichere Lieferung oder Abholung
  • Garantie & unkomplizierte Rückgabe